Saimaa-See

Saimaa-See

Der Saimaa ist der größte See Finnlands und der viertgrößte Europas. Er gehört zu einem Gewässersystem aus unzähligen Seen und Wasserläufen, über die verschiedene Orte bis nach Norden angefahren werden können. Der Saimaa-Kanal ist wiederum eine bedeutende Wasserstraße, die den Saimaa mit der Ostsee im Süden verbindet. Der Saimaa mündet über den Fluss Vuoksi in den Ladogasee in Russisch-Karelien und von dort über die Newa in den Finnischen Meerbusen. Das Wasser des Saimaa hat eine charakteristisch bräunliche Färbung, es ist eher nährstoffarm, dafür aber reich an Humus. Es weist hauptsächlich gute Qualität auf, eignet sich zum Baden und kann in zahlreichen Gebieten auch als Trinkwasser genutzt werden.